Wissenswerte Neuigkeiten rund um die Küche.

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogräte und, und, und. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um Ihre Küche.

Bosch bietet neue Funktionen im Bereich Home Connect

Hausgeräte-Anwendungen, die Ihren Alltag leichter, bequemer und sicherer machen

Home Connect, der von Bosch ins Leben gerufene Standard, an dem inzwischen immer mehr Partner teilnehmen, ebnet seinen Nutzern den Weg zu vereinfachter Hausarbeit. Ziel von Bosch und Home Connect ist es daher, alle Bereiche des vernetzten Hauses sukzessive miteinander und mit der vernetzten Küche zu verbinden. Durch den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Partnerschaften sind Bosch-Kunden jederzeit auf dem neuesten Stand smarter Dienstleistungen.

Sie können z. B. per Home Connect App von unterwegs aus nachsehen, ob bspw. noch Joghurt im Kühlschrank ist. Möglich machen das die Innenraum-Kameras im Kühlschrank. Auch auf den Backofen und seinen Garraum haben Sie bspw. vom Sofa aus Zugriff. Nicht zuletzt der Geschirrspüler ist mit der Home Connect App gekoppelt: Sie erfahren rechtzeitig, wenn der Vorrat der Geschirrspül-Tabs zur Neige geht.

Über die Schnittstelle zum Tiefkühl- und Lebensmittel-Heimservice eismann können alle in dessen Rezepten angegebenen Geräteeinstellungen an Ihren Backofen mit Home Connect übertragen werden – das vereinfacht die Zubereitung. Schnittstellen zu Partnern wie Simply Yummy, Hello Fresh oder Kitchen Stories liefern beim Kochen jede Menge Anregungen und Hilfestellung. Kitchen Stories bietet über 1.400 Rezepte, von denen ein Großteil videobasiert ist.

Ein großes Thema im smarten Zuhause sind innovative Bedienkonzepte. Schon seit längerem bietet Bosch für seine vernetzten Hausgeräte auch eine Schnittstelle zu IFTTT („If this then that“) an: Mit ihr besteht die Möglichkeit, sogenannte „Rezepte“ zu definieren, mit denen bestimme Aktionen von Geräten miteinander verknüpft werden. Beispiel: Wenn die Waschmaschine fertig ist, dann soll sich meine Philips Hue-Leuchte einschalten.

Alle Fotos: Bosch Home Deutschland

 

SCHLIESSEN

Inselküche unter der Dachschräge?

Alles ist möglich!

Dachschrägen sind ja so gemütlich. Und wie gemütlich erst eine Küche unter einer schräg abfallenden Wand ist! Das Küchenbeispiel zeigt, welche Möglichkeiten es gibt, wenn schon keine Kochinsel, doch zumindest eine kleine Arbeitsinsel mit Thekenaufbau unterzubringen.

Wenn Sie nun sagen: "Ich möchte aber so gerne eine Kochinsel in meiner Dachküche haben.", dann empfehlen wir Ihnen ein Induktionskochfeld mit Muldenlüftung. Eine von der Decke hängende Dunstabzugshaube würde den Raum unnötig verkleinern. Man hat ja schon wegen der Schrägen nicht so viel Kopffreiheit. Ein Induktionskochfeld hat den weiteren Vorteil, dass es keine Plattenhitze erzeugt. Im Dachraum ist es in den wärmeren Monaten ja oftmals besonders heiß. Da muss der Herd nicht noch sein Quentchen dazu geben.

 

SCHLIESSEN

Vier neue Modelle für einen gelungenen Spülplatz

KeraDomo-Küchenkeramik von Systemceram in verschiedenen Größen

KeraDomo STEMA 86 SL

Die KeraDomo STEMA 86 SL befriedigt selbst professionelle Ansprüche an eine Küchenspüle aus Keramik. Ob große Pfannen, Backbleche oder Suppentöpfe, in dieses Spülbecken passt alles. Möglich macht das die 60er-Beckendiagonale der KeraDomo STEMA 86 SL. Das im Verhältnis dazu etwas kürzer geratene Abtropfteil schafft planerischen Spielraum für den Einbau in 60 cm breiten Küchenunterschränken.

Beim Modell KeraDomo STEMA 86 SL verhindert die charakteristische Rille im Abtropfteil, dass Gläser und Co ins Wandern geraten. Die gestreckte Hahnlochbank bringt einiges unter: optional den schicken Spülmittelspender und den praktischen Premium-Abfluss-Verschluss. Die STEMA 86 SL ist wahlweise in der Variante Becken rechts oder Becken links und auch für den flächenbündigen Einbau erhältlich. So macht sie sich passend für Ihre individuelle Küchenplanung!

KeraDomo Keramikspüle MERA TWIN

Puristisch, praktisch, zeitlos! So präsentiert sich das neue Doppelbecken MERA TWIN für den großen Abwasch, das Gemüseputzen und was Sie sonst noch zeitgleich in Ihrer Küche erledigen wollen. Mit den zwei großen, quadratischen Becken und der integrierten Hahnlochbank für Armatur und Abfluss ist diese Doppelspüle die eleganteste "Stauraumlösung" für den Nassarbeitsbereich.

Passend für den 90er-Einbauschrank ist die neue MERA TWIN die erste keramische Doppelspüle, die es auch für den Unterbau gibt. Darüber hinaus gibt es sie in zwei Varianten – Spüle mit und ohne Hahnlochbank – für den im Trend liegenden flächenbündigen Einbau. Rein farblich haben Sie die Auswahl unter 15 Farben. Wunderschön ist die neue Trendfarbe Satin, ein wahres Chamäleon unter den neuen Küchenfarben. Je nach Lichteinfall weiß oder warm-lichtgrau schimmernd setzt sie zeitlose Akzente.

 

 

SCHLIESSEN

3 X ZU GEWINNEN: „MEINE SCHNELLEN REZEPTE“

Keine Zeit, frisch zu kochen? „So ein Schmarrn“, sagt der preisgekrönte Spitzenkoch und TV-Star Alfons Schuhbeck und präsentiert in seinem neuen Buch „Meine schnellen Rezepte“ 75 Gerichte für die schnelle Alltagsküche, die nicht nur fix zubereitet sind, sondern auch fantastisch schmecken. Seine Tricks aus der Küche? Kurze Zutatenlisten mit nicht mehr als 6 Lebensmitteln, ein paar Vorräte, kurze und raffinierte Rezepte und Küchenutensilien, die das Kochen erleichtern. So gelingen auch exotische und kreative Gerichte, wie etwa ein italienischer Antipasti-Salat oder Radieschen-Buttermilch-Suppe, die in kurzer Zeit auf dem Tisch stehen. Damit wirklich jeden Tag frisch gekocht werden kann.

Wenn Sie „Meine schnellen Rezepte“ von Alfons Schuhbeck gewinnen möchten, füllen Sie das Gewinnspiel-Formular aus und schon nehmen Sie an der Verlosung von drei Buchexemplaren teil.

Viel Glück!

 

Und hier geht es zum Gewinnspiel! https://www.kuechengilde.de/kontakt/gewinnspiel

 

„Meine schnellen Rezepte“ von Alfons Schuhbeck ist erschienen beim ZS Verlag. ISBN: 978-3-89883-761-3

 

Teilnahmebedingungen:

Das Online-Gewinnspiel endet am  11.11.2018. Entscheidend ist der Eingang Ihrer Anmeldung bei der KIG Küchen Interessen Gilde GmbH. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinnverlosung erfolgt am 30.11.2018. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. Der/die GewinnerIn wird schriftlich benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich, auch keine Erhöhung der Gewinnchancen durch Mehrfachteilnahme. Mitarbeiter der KIG Küchen Interessen Gilde GmbH und deren Angehörige sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklären sich die Teilnehmer bereit, dass die KIG Küchen Interessen Gilde GmbH sowie alle zur Unternehmensgruppe gehörigen Unternehmen die personenbezogenen Daten aus diesem Gewinnspiel verarbeiten, speichern und nutzen. Die Verarbeitung, Speicherung und Nutzung erfolgt nur für eigene Zwecke (Kundenbetreuung und -information, Markt- und Meinungsforschung). Es findet keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte statt! Namen und Wohnorte der Gewinner werden auf unserer Internetseite veröffentlicht. Dabei werden lediglich der Vorname und der Anfangsbuchstabe des Nachnamens sowie der Wohnort angegeben (Bsp. Max M. aus Musterstadt).

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmen die Teilnehmer der vorab beschriebenen Veröffentlichung ihrer Daten zu. Es steht den Teilnehmern jederzeit frei, per Widerruf unter info@gedk.de die Einwilligung in die Verarbeitung, Speicherung und Nutzung ihrer Daten aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten. Bei Fragen erreichen Sie uns per E-Mail unter info@gedk.de oder per Telefon unter 030 / 29 34 70 90.

SCHLIESSEN

Neue Geräte auf der IFA

Dunstabzug mit Designanspruch

Die IFA 2018 zeigte es deutlich: Kein Küchengerätehersteller, der jetzt nicht auch eigene Lösungen für einen Kochfeldabzug bereit hält. So zum Beispiel Silverline. Silverline ist aber auch nicht der Einzige, der die Umlufttechnik, statt im Kochfeld versteckt, auffällig designstark umsetzt – mit Dunstabzugshauben, die als solche kaum mehr zu erkennen sind, so sehr sehen sie nach Lampen aus, die von der Decke hängen. Leuchten tun Abzugshauben ja von jeher – ein hilfreiches Plus dieser Bauform.

Falmec, dieses Jahr nicht auf der IFA, geht mit seinen designstarken Dunstabzügen in die gleiche Richtung. Aber nur äußerlich. Innerlich soll die eingebaute Technik Wrasen nicht nur abziehen, sondern auch desinfizieren und Gerüche neutralisieren. Die Wirkweise nennt sich bipolar gesteuerte Ionisation – ein von der Natur abgeguckter Luftreinigungsprozess, der mit UV-Licht arbeitet. Wie bei Gewittern: Hier kommt es zu blitzenden Spannungsentladungen. Dabei werden Ionen zerlegt und dadurch auch Keime und Geruchsmoleküle unschädlich gemacht.

SCHLIESSEN

Eigener Herd ist Goldes wert ...

Doch die Auswahl ist schier unüberschaubar.

Herde mit vielen Funktionen – vom Pizzaofen bis zum Dampfgarer. Manche Geräte vereinen eine Reihe von Heizarten. Teurere Modelle können sogar die Mikrowelle integrieren. Wem das zu "heiß" ist, der/die kann Mikrowelle und Backofen oder Dampfgarbackofen auch einfach übereinander von uns einbauen lassen.

Vorteil: Wer viel und gerne kocht, braucht dann nicht auf die Möglichkeit verzichten, Ofen und Mikrowelle gleichzeitig zu verwenden. Gerade wenn eine Zutat oder Beilage schnell aufgetaut werden soll, während die andere noch im Ofen gart, ist es hilfreich, die Mikrowelle separat nutzen zu können.

Eine Mikrowelle kann aber noch einiges mehr als nur Essen warm zu machen. So beschleunigt sie bspw. das Einweichen von Hülsenfrüchten. Auch Kartoffelchips macht sie wieder knusprig: Chips einfach auf ein Zewa legen und wenige Sekunden ins Gerät geben. Die Feuchtigkeit geht in das Küchentuch, und die Chips sind wieder so knackig wie am ersten Tag. Noch viele hilfreiche Tipps rund um Einbaugeräte für Ihre Küche erhalten Sie persönlich von uns.

 

SCHLIESSEN

Tresen als Raumtrenner

Lösungen für offen gestaltete Küchen

Offene Küche, schön und gut – nicht immer will man alles sehen, was da herumsteht. Schmucke Tresen, am besten mit grifflosen Fronten und matt lackiert, ziehen eine wohnliche Grenze. Das nebenstehende Küchen-Beispiel zeigt: Dahinter kann es auch ein bisschen "wild" aussehen. Die uni gestaltete Thekenlösung beruhigt den optischen Eindruck.

Idealerweise sind die Wohnmöbel vom Stil her darauf abgestimmt. Rustikale Eichensessel mit dunkelgrünem Samtbezug würden hierzu völlig aus dem Rahmen fallen. Oft gehen die Einrichtungsfragen aber genau in die andere Richtung: Wie kann ich meine Küche passend zu den Wohnzimmermöbeln aufhübschen? Gerade wenn beim Küchenkomplettumbau Wände weichen, stellen sich solche Fragen.

Antworten und tolle Lösungsvorschläge erhalten Sie bei uns!

 

SCHLIESSEN

Steindekore für Auszüge und Schranktüren

Einbauküche im Schiefer-Look

Schiefer ist ein Baustoff, der schon viele Jahrhunderte verwendet wird. Die Spaltbarkeit zu dünnen Platten macht ihn seit jeher zu einem bevorzugten Bedachungsmaterial. In der letzten Zeit hat Schiefer auch im Interiorbereich einen Siegeszug angetreten. Wohl kaum ein Geschäft für Wohnaccessoires, in dem Schiefer nicht als Platzteller, Untersetzer oder Kerzenhalter angeboten wird.

Schiefer ist kein eigenständiges Gestein. Naturschiefer entsteht aus Tonstein unter hohem Druck und bei hohen Temperaturen. Dabei kommt es zu der charakteristischen plattenweisen Schichtung, über die sich feine Narben ziehen, die farblich teils unregelmäßig changieren. Eine echte Schieferplatte besteht daher aus mehreren aufeinanderliegenden Platten und weist damit eine blättchenartige Struktur auf.

Großformatig eingesetzt – wie für Arbeitsplatten, Wangen oder Fronten – ist Naturschiefer eine relativ teure Angelegenheit. Doch Schieferplatten aus Kunststoff sind in ihrer Optik kaum vom Original zu unterscheiden und weitaus günstiger. Kunstschiefer ist in vielen Fällen eine echte Alternative zu echtem Schiefer. Interessiert? Fragen kostet nichts!

 

SCHLIESSEN

Küche als Ruhezone?

Das war einmal ganz anders!

Wen wundert‘s, dass Küchen früher wegen ihrer hohen Geräuschkulisse von Wohn- und Esszimmer komplett abgetrennt waren: Die Dunstabzugshaube war so laut, dass man sein eigenes Wort nicht verstand, die Geschirrspülmaschine rauschte und ratterte, der Backofen dröhnte, der Kühlschrank brummte. Wenn Mutti dann noch ihre ohrenbetäubende Trockenhaube auf dem Kopf hatte, verzog man sich schnell in den letzten Winkel des Hauses und tauchte erst wieder auf, wenn es "Essen fertig!" hieß.

Wie haben die Zeiten sich geändert: Heute ist die Küche Teil des Wohn- und Esszimmers. Sie ist zum beliebtesten Aufenthaltsort zuhause geworden. Einer Studie von Siemens zufolge unterhalten sich 73% der Befragten am liebsten in der Küche, 63% telefonieren hier und 27% surfen im Internet. Mehr als die Hälfte der Befragten nutzen die Küche sogar zum Arbeiten im Sinne einer Erwerbstätigkeit.

Ohne schallreduzierte Einbaugeräte wäre das undenkbar. Sie tragen in erheblichem Maße zum Wohlbefinden in der Küche bei. Einbaugeräte verrichten ihre Arbeit heute dank Spezialdämmung und technischer Optimierung flüsterleise. Schranktüren und Schubladen schließen mit gedämpftem Softeinzug. Auch die einstige Hauptlärmquelle in der Küche – der Dunstabzug – saugt die Kochschwaden heute angenehm leise und dabei viel effizienter ab. Spitzenmodelle kommen auf der zweiten Lüftungsstufe gerade mal auf 35 dB(A).

Sie finden, Ihre Küche ist noch zu laut? Fragen Sie uns – wir kennen Lösungen!

 

SCHLIESSEN

Materialmix in der Küche

Holz kombiniert mit Hochglanz-Weiß

Sie können sich nicht entscheiden, ob Ihre Küche puristisch grifflos ganz in Weiß oder – viel gemütlicher – mit Holzfronten gestaltet werden soll? Kombinieren Sie doch einfach beides! Hierfür gibt es tolle Möglichkeiten, wie das Küchenbeispiel links im Bild beweist. Die helle Holzmaserung verträgt sich wundervoll mit der ansonsten hochglänzend weißen Küchengestaltung.

Gleichzeitig sorgt die Holzverkleidung für behagliches Ambiente, indem sie natürliches Flair in die Küche bringt. Insgesamt zaubert so ein Mix noch mehr Wohnlichkeit in die Küche. Die Zeiten, in denen Küchenfronten einheitlich gestaltet sein mussten, und Materialunterschiede nur bei Arbeitsplatte, Einbaugeräten und Spüle zum Tragen kam, sind lange vorbei!

 

SCHLIESSEN
nach oben